Aktienkauf auf Kredit – empfehlenswert oder nicht? | Dividenden Nachrichten

Aktienkauf auf Kredit – empfehlenswert oder nicht?

0

Investor watching the change of stock market on laptop

Anfänger an der Börse sollten generell niemals Aktien auf Kredit kaufen, da sie dadurch ein erhöhtes Risiko eingehen – läuft das Investment schief, so sind nicht nur die Aktien weg, sondern der Kredit muss weiterhin abbezahlt werden. Wer sich allerdings an der Börse gut auskennt und schon viel Erfahrung gesammelt hat, kann einen Kredit nutzen, um seinen Handlungsspielraum zu vergrößern. Im Gegensatz zu Deutschland ist in den USA der sogenannte Lombardkredit weit verbreitet, der eine der Möglichkeiten ist, um Aktien auf Kredit zu kaufen.

Was ist ein Lombardkredit?

Der Lombardkredit ist ein kurz- bis mittelfristiger Kredit, der in der Regel dazu dient, um Wertpapiere zu kaufen. Er hat einen festen Zeitpunkt für die Rückzahlung und der Bank dient das eigene Wertpapierdepot als Sicherheit. Abhängig von dem Depotwert bemisst sich die Kredithöhe, die in der Regel 60 % des Depotwerts beträgt.

Sind allerdings nur Papiere aus einem unregulierten (außerbörslichen) Markt oder kleinere Indizes vorhanden, so wird nur eine geringe Kreditsumme vergeben. In solch einem Fall bietet sich als Alternative ein gewöhnlicher Verbraucherkredit an, der nicht zweckgebunden ist, wie ihn beispielsweise der Vergleichsrechner von smava vorschlägt.

Welche Nachteile hat ein Lombardkredit?

Es gibt noch einige weitere Nachteile beim Lombardkredit: sinkt der Wert des Aktiendepots aufgrund von Kursverlusten unter einen bestimmten Schwellenwert, so kann die Bank den Kreditbetrag reduzieren oder weitere Sicherheiten einfordern. Ist dies nicht möglich und ist der Kreditnehmer auch nicht in der Lage, einen Teil der Darlehenssumme zurückzuzahlen, so ist der Kreditgeber berechtigt, das Darlehen zu kündigen. In diesem Fall ist eine 100-prozentige Rückzahlung erforderlich. Außerdem ist es nicht möglich, das Depot umzuschichten, da dieses als Sicherheit für den Kredit dient.

Vorteile von einem Lombardkredit

Der Lombardkredit kann ebenso wie ein Verbraucherkredit auch für andere Zwecke und nicht ausschließlich für den Aktienkauf verwendet werden. Bei der Nutzung für den Kauf weiterer Aktien können Profis seine Hebelwirkung nutzen und damit Aktien kaufen, von denen sich der Anleger künftig hohe Kurssteigerungen erhofft. Steigen diese tatsächlich, so werden sie mit Gewinn verkauft und mit einem Teil des Erlöses der Kredit zurückgezahlt.

Bild 1: © istock.com/kamisoka
Bild 2: © istock.com/SamuelBrownNG 
Rating: 5.0, from 1 vote.
Please wait...

About Author

Das Dividenden Nachrichten Portal bietet täglich aktuelle Nachrichten zu gesuchten Dividendenaktien aus allen Branchen und Ländern der Welt. Dividenden sind einfach die besseren Zinsen ! Redaktion Dividenden-Nachrichten.de / Autor: Markos Wunram

Leave A Reply